Wahlen Oberbipp 20

Kandidaten für die Gemeinderatswahlen

Walder Stefan, parteilos, neu

«Weil ich mithelfen will, unser Dorf weiter zu entwickeln.»

18.12.1980 verheiratet 1 Tochter
Selbständig, Sclean-Schweiz

persönliches Engagement
Kassier Naturfreunde Lotzwil/Madiswil /Aktiv in der Ortsfeuerwehr tätig

keine Politischen Ämter

Hobbies
Familie, in der Natur sein, Feuerwehr, unsere Labrador Hündin, Reisen unternehmen, Wellness, LKW, gemütlich ein Glas Wein und eine Zigarre geniessen, ein Buch lesen

Weshalb engagiere ich mich für Oberbipp:

Es ist ein Dorf mit viel Potential, einer Spannenden Geschichte vielen Vereinen, dass alles muss erhalten bleiben und weitergegeben werden.

Persönliches…und dann wäre noch…

Gibt es eine Erfahrung, die dein Leben nachhaltig verändert hat?
Der Tod meines Vaters vor einigen Jahren. Er war ein sehr wichtiger Mensch für mich. Obwohl es durch seine Krankheit abzusehen war, dass er einmal sterben wird.
Er durfte noch eine kurze Zeit unsere Tochter kennen lernen.

Meer oder Berge?
Schwierige Entscheidung: eher Meer.

Wärst du lieber weniger attraktiv und steinreich oder extrem gutaussehend, aber dafür arm? 
Am liebsten eine Mischung von allem.

Gibt es etwas, wovon du schon lange träumst, dich aber noch nicht getraut hast, es zu tun?
Aktiv in der Politik mitzumischen /in den Gemeinderat zu kommen.

Glaubst du, dass Kinder, die heute geboren werden, ein besseres oder ein schlechteres Leben als ihre Eltern haben werden?
Es ist schwierig abzusehen was die Zukunft noch bringen wird, von dem her schwierig zu beantworten.

Bist du ein Gefühls- oder ein Kopfmensch?
Eher ein Gefühlsmensch.

Was ist dir wichtiger, ehrlich zu sein oder nett zu sein?
Ehrlich zu den Leuten zu sein und zu sagen was man denkt.

In welcher Situation in deinem Leben hast du so richtig Glück gehabt?
Bei der Anstellung in einem komplett anderen Beruf nach der Lehre.

Was findest du sind Vorteile am Winter im Vergleich zum Sommer?
Im Winter ist alles etwas ruhiger als im Sommer. Im Frühling das Erwachen der Natur zu sehen.

Was darf in deinem Kühlschrank niemals fehlen?
Schokolade, Joghurt

Wann hast du das letzte bemerkt, dass sich deine Meinung zu einem Thema so richtig geändert hat?
Vor kurzem erst.

Auf welcher Website verbringst du am meisten Zeit online?
Bluewin.

Welche 3 Dinge sind dir aktuell am wichtigsten im Leben?
Meine Familie, Gesundheit und meine Firma.

Für welches Ereignis deines Lebens bist du am dankbarsten?
Die Geburt unserer Tochter und die Gründung meiner Firma.

Hast du schlechte Angewohnheiten?
Rauchen, manchmal einen Dickschädel zu haben.

Was magst du an anderen Menschen?
Das jeder Mensch anders ist und somit immer verschiedene Meinungen zu hören.

Wie alt möchtest du werden?
Möglichst alt, wenn es die Gesundheit zulässt.

Wie lange kennst du deine besten Freunde schon?
Schon seit über 10 Jahre.

Wie denkst du, sieht dein Leben in zehn Jahren aus?
Ich hoffe gleich oder etwas besser als jetzt, aber das ist schwierig vorauszusehen.

Auf was für Veränderung hoffst du in der Zukunft?
Das es genügend Arbeit für alle gibt und auch für den Mittelstand besser geschaut wird.

Wie schwer fällt es dir, vor vielen Menschen eine Rede zu halten?
Anfangs schwer dann nicht mehr so.

Lieber Wildcampen oder Luxushotel?
Luxushotel.

Wer war für dich die einflussreichste Person in deinem Leben?
Mein Lehrer in der 6-9 Klasse.

Welche war die größte und bedeutendste Entscheidung, die du mal treffen musstest?
Die Entscheidung zur Selbständigkeit.

Könntest du dir ein Leben ohne Internet vorstellen?
Nein, das Internet gehört zu unserer heutigen Gesellschaft dazu und wird sich sicher Weiterentwickeln.

Welche Jahreszeit gefällt dir am besten. Und wieso?
Frühling: Das Erwachen der Natur und alles blühen zu sehen.

Kannst du dir vorstellen mal einen Fallschirmsprung zu machen?
Nein da ich Höhenangst habe denke ich weniger

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung an Wochenenden?
Ausschlafen und im Garten zu sein

Kaffee oder Tee?
Kaffee

Welches Land steht ganz oben auf deiner Reise-Liste?
Griechenland

Egger Jürg, SP, bisher

«Es gibt viel zu tun. Packen wir es an,
ohne die Finanzen aus den Augen zu verlieren.
Aus diesem Grund: „so viel wie nötig – keine Luxuslösungen»

Nomination für die Gemeinderatswahlen